Zum Hauptinhalt springen

Kopfschmerzen

Häufige Ursachen für Kopfschmerzen können falsche oder unvollständige Brillenkorrektionen sein

Nicht weggehende Kopfschmerzen sind kein Fall für Selbsttherapie, sondern bedürfen der Vorstellung beim Spezialisten.

Nach Abklärung aller internistischen und augenmedizinischen Ursachen (z.B. MRT und Augeninnendruck), ist eine Kontrolle der Sehschärfe bzw. der Korrektion notwendig.

Auf eine genaue Abklärung der Vorgeschichte folgt eine umfassende Überprüfung des Sehens.

Besonderes Augenmerk fällt auf die Untersuchung und Prüfung des beidäugigen Sehens am Zeiss Pola Test nach Haase.

Weitere Informationen

Die Augenprüfung beim Augenoptiker (auch Refraktion genannt) beginnt mit der Bestimmung der einäugigen Sehschärfe. Zu jeder vollständigen Prüfung gehört die Überprüfung des so genannten binokularen Status bzw. der Test des Zusammenspiels beider Augen.

Wir checken die Sehdominanz und können durch die Trennung beider Seheindrücke an speziellen Tests genau sehen ob unsere Augen im entspannten Zustand Sehparallelität aufweisen. Unsere Augen besitzen verschiedene Ausgleichsmechanismen. Eventuell vorhandene Stellungsanomalien können muskulär oder sensorisch kompensiert werden. Jeder Ausgleich kostet aber Konzentrationskraft, kann zu Fehlhaltungen führen und eben auch zu Kopfschmerzen oder Abspannungsschmerzen führen.

Durch spezielle Zusatzkorrektionen auf Brillengläser (Prismatische Zusatzkorrektionen) bzw. Sehübungen in enger interdisziplinärer Zusammenarbeit zwischen Augenoptiker, Augenarzt, Physiotherapeuten bzw. Ostheopaten können wahre Wunder gegen Kopfschmerzen ohne organische Ursachen erreicht werden.

 

Wussten Sie, dass der Zahnstand nicht nur unsere Haltung beeinflussen kann, sondern auch das muskuläre Zusammenspiel unserer Augen tangiert? Aus diesem Grund ist die interdisziplinäre Zusammenarbeit so wichtig.

Der Pola-Test bei Hahmann Optik